Das Wichtigste in Kürze

Die wichtigsten Informationen zum Elbkulturfonds auf einen Blick.

Was ist der Elbkulturfonds?

  • Fördermittel werden i.d.R. für Projekte vergeben, die im Folgejahr realisiert werden (Laufzeit bis zu 2 Jahren).
  • Eine Förderung durch komplementäre Drittmittel ist möglich, eine Doppelförderung durch andere Fachtitel der Kulturbehörde ist ausgeschlossen.
  • Die serielle Förderung aufeinander folgender Projekte ist nicht möglich.
  • Kommerziell realisierbare Projekte sowie Projekte, die innerhalb des Rahmens einer kulturellen Institution zu verwirklichen sind, sind von der Förderung durch den Elbkulturfonds ausgeschlossen.
  • Der Ankauf und die Finanzierung von Beständen, wie z.B. für Bibliotheken, Museen und Archive, die Restaurierung von Kunstgegenständen, Herstellung von Büchern und Publikationen/Katalogen/Periodika/Verlagsproduktionen (Druckkostenzuschüsse), die Digitalisierung und Archivierung von Kunstgegenständen und -sammlungen, die Einrichtung und Pflege von Websites, der Kauf und die Unterhaltung von Gebäuden sowie die Produktion von Filmen durch den Elbkulturfonds sind ausgeschlossen.
  • Unterlagen sind in 7-facher Ausführung und deutscher Sprache einzureichen (auch DVDs, CDs etc.).
  • Anträge sind entsprechend der Vorgaben im Antragsformular zu gestalten.

Fördervolumina der letzten Jahrgänge

  • insgesamt 500.000 Euro Förderung / Jahr
  • 2013 wurden 500.000 Euro vergeben
  • 2014 wurden 500.000 Euro vergeben
  • 2015 wurden 497.514 Euro vergeben
  • 2016 wurden 500.000 Euro vergeben
  • Die bisher geförderten Projekte umfassten beantragte Fördervolumina zwischen 15.000 Euro und 112.000 Euro.
  • Die überschüssigen Mittel aus 2015, mit deren Kapazität die Finanzierung eines weiteren Projekts nicht möglich war, sind in die Erstellung der Website geflossen.