Musikalische Versuchslabore: Poplabor Hamburg

Sechs Labore und ungezählte, frische Impulse: Das POPLABOR brachte talentierte Musikschaffende und Experten aus den Bereichen Performance, Medien, Komposition und Sound zusammen.

Musikalische Versuchslabore: Poplabor Hamburg

2013 öffnete das POPLABOR Hamburg von RockCity erstmals seine Türen und entwickelte sich 2014 schnell zum Synonym für spartenübergreifende Musikförderung in Hamburg. Rund 200 talentierte, kreative und professionell ausgebildete Musikschaffende aus allen Stilrichtungen und Genres kamen hier in einer Laboratmosphäre zusammen, um sich beruflich fort- und weiterzubilden. Ob im Studio, auf internationalen Festivals, in Clubs oder Kaschemmen – das multidisziplinäre Projekt von RockCity bot den Musikschaffenden insgesamt sechs Arbeitslabore, die als Experimentierräume Know-How, Inspiration, Netzwerk und den Blick auch in fachfremde Arbeitskontexte beinhalteten. Neben international und bundesweit gefragten KomponistInnen & TextdichterInnen, ProduzentInnen & MusikerInnen, kamen VertreterInnen der freien Szenen aus Performance, Film, Medien, Theater und Design nach Hamburg, um frische musikalische Impulse und Know-How an die TeilnehmerInnen weiterzugeben.

Ausführliche Informationen unter rockcity.de/rc/projekte/poplabor

Der Text wurde von den ProjektmacherInnen verfasst.

_____________________________________

Antragsteller
RockCity Hamburg e.V. – Zentrum für Popularmusik

Kooperationen
Haspa Musik Stiftung • Studio Zwischengeschoss • NDR Info • Hanseatische Materialverwaltung • Hanseplatte • HAW • Golden Gate Management • Schauspielhaus/Kantine • Westwerk e.V. • Promus/DK • Upsweden/S • versch. Produzenten • versch. Songwriter • Beatbuddy (Games) • Moritz Reichelt (Der Plan) • Sebastian Faßnacht (Bühnenbildner) • Eike Swoboda/Ein Astronaut (Videosong) • Dennis Dirksen (FLAPP/Musikvideoproduktion) • Ilhan Hamra (Fotograf) • uvm.

Zeitraum
5. Mai 2014 bis 17. Dezember 2014

Ort
Verschiedene Orte, u.a. Hanseatische Materialverwaltung • Westwerk • Zwischengeschoss

Sparten
Film • Literatur • Musik • Theater

Fördervolumen
beantragte/bewilligte Förderung aus dem Elbkulturfonds: 60.000 Euro/60.000 Euro

Weitere Infos und Pressemeldungen
rockcity.de/rc/projekte/exchange-labrockcity.de/rc/projekte/text-labrockcity.de/rc/projekte/media-labrockcity.de/rc/projekte/studio-labrockcity.de/rc/projekte/stage-labrockcity.de/rc/projekte/sound-labvimeo.com/channels/895392/124960004