Der Botschafter – ein deutsch-afrikanisches Singspiel

Gintersdorfer/Klaßen entwickeln ein Stück, in dem Dialoge und Handlung gesungen und getanzt werden, eine deutsch-ivorische Hommage auf die Formensprache der französischen Filmmusicals von Jacques Demy, dem eine „fröhliche Nostalgie“ attestiert wurde.

Der Botschafter

Thematisch geht es um die Befragung und die anarchische Aneignung der Biografien von zwei deutschen Botschaftern, die lange Zeit ihres Lebens in verschiedenen afrikanischen Ländern gelebt und gearbeitet haben, und jetzt im Ruhestand von Amt und Einfluss Abschied nehmen. Ein junges Team aus Performer_innen aus der Elfenbeinküste und Deutschland verwandelt die Erzählungen von Macht- und Machtlosigkeit, Distanz und Verstrickung der beiden ehemaligen Diplomaten in spekulatives Spiel. Der jeweils spezifische Blick der Botschafter auf die afrikanischen Gastländer wird zum Ausgangspunkt für die Performer_innen, die diesen Blick gespiegelt und transformiert wiedergeben können.

Ausführliche Informationen unter gintersdorferklassen.org/projekte/der_botschafter/der_botschafter.html

Der Text wurde von den ProjektmacherInnen verfasst.

Galerie

1 / 1

_____________________________________

Antragsteller
Gintersdorfer/Klaßen

Beteiligte
Interdisziplinäres Team aus Hamburger, Berliner und internationalen PerformerInnen aus den Bereichen Tanz, Schauspiel, Showbiz, Musik und Film (bildende Kunst), die für spezifische Stile und Denkweisen stehen.

Kooperationen
HAU Berlin • FFT Düsseldorf • Pumpenhaus Münster

Zeitraum
Frühjahr bis Herbst 2015

Ort
Kampnagel, Hamburg

Sparten
Musik • Tanz • Theater

Fördervolumen
beantragte/bewilligte Förderung aus dem Elbkulturfonds: 52.800 Euro/52.800 Euro