WOW!TECTURE

Baltic Raw de-konstruierten und demokratisierten im Garten des Sommerfestivals auf Kampnagel in Zusammenarbeit mit überregionalen Künstler_Innen und Akteuren der Hamburger Kulturlandschaft die globale Sprache internationaler WOW!-Architektur.

WOW!TECTURE

Die WOW!tecture war eine dreiwöchige Ausstellung internationaler WOW!-Architekturen im Garten des Internationalen Sommerfestivals 2015 auf Kampnagel. Gemeinsam mit Künstler*innen und Institutionen der Hamburger Kunst- und Kulturszene transformierten Baltic Raw die aktuelle Bausprache der Macht, architektonische Insignien des (Neo-)Kapitalismus im „Wettkampf der Städte“ zu sozialen Plastiken und alternativen Raumkonzepten.
Monumente aus aller Welt wurden in Hamburg initialisiert und als begehbare Skulpturen radikal demokratisiert. Aus unflexiblen Glas- und Stahl-Bauten wurden temporäre Holzmodule oder fahrbare Installationen. Die Ausstellung experimentierte mit flexiblen Formen des Bauens, Lebens, Arbeitens in der Stadt und bildete zugleich Plattformen für Künstler*innen und urbane Akteure. So erklärten sie beispielsweise Frank O. Gehrys Walt Disney Concert Hall (L.A., USA) zum MIGRATION WELCOME CENTER, die Burj Khalifa (Dubai, VAE) zur Fahrradwerkstatt, die Europäische Zentralbank (Frankfurt am Main) zum HAUS DER DARSTELLUNGSKÜNSTE oder den View Point aus der Hamburger HafenCity zum POV FROM ABOVE.

Baltic Raw (Móka Farkas, Berndt Jasper, Christoph Janiesch, Steen Carlsen) ist ein operatives Künstlerkollektiv, das (seit 2002) im Zwischenraum von Kunst, Architektur, Stadtplanung und Ortsbesetzung agiert.

Ausführliche Informationen unter kampnagel.de/de/programm/wowtecture/?rubrik=

Der Text wurde von den ProjektmacherInnen verfasst.

Galerie

1 / 1

_____________________________________

Antragsteller
BALTIC RAW (Móka Farkas • Christoph Janiesch • Berndt Jasper)

Beteiligte
BALTIC RAW • Golem • Recht auf Stadt • Studiobuehler • Radpropaganda • JAJAJA • Studierende der Hochschule für Bildende Künste – Experimentelles Design • Niels Bonde (DK) • Gepa Hinrichsen (Hamburg)

Kooperationen
Internationales Sommerfestival Kampnagel, Hamburg

Zeitraum
Februar bis August 2015

Ort
Kampnagel, Hamburg • verschiedene Orte der Stadt Hamburg

Sparten
Bildende Kunst • Musik • Tanz • Theater • Architektur

Fördervolumen
beantragte/bewilligte Förderung aus dem Elbkulturfonds: 50.280 Euro/50.280 Euro