HyperCulturalPassengers

Internationaler Künstleraustausch zum Thema Hyper-Kulturalität.

HyperCulturalPassengers

Das FRISE-Künstlerhaus organisiert mit dem internationalen Künstler-Netzwerk Portjourney einen Künstleraustausch. In drei Blöcken werden Fragen zur Hyper-Kulturalität im Rahmen der Globalisierung untersucht.

Im ersten Block suchen Hamburger Künstlerinnen und Künstler neue Partner für das Netzwerk von Portjourney, um im zweiten Block Artists-in-residences-Stipendien an diese zu vergeben.

Den dritten Block schließlich stellt die Portjourney-Conference dar, die die künstlerische Diversität im Spannungsfeld von Hyper-Kulturalität untersucht.

Ausführliche Informationen unter

http://hyperculturalpassengers.org/

_____________________________________

Antragsteller
FRISE Künstlerhaus • Michael Kress

Sparten
Bildende Kunst • Kunsttheorie

Fördervolumen
beantragte/bewilligte Förderung aus dem Elbkulturfonds: 139.560 Euro/100.000 Euro

Weitere Informationen

frise.de