Hafen für eine interventionistische Seefahrt

Wem gehört der Hafen? Welche Bedeutung hat er für die Stadt und ihre Bewohner?

Hafen für eine interventionistische Seefahrt

Welche Bedeutung hat der Hafen neben der Cargoindustrie für die Bewohner der Stadt, welche Räume sind hier für die Zivilgesellschaft wichtig?

Unter anderem dieser Frage geht das Projekt Hafen für eine interventionistische Seefahrt nach. Der derzeitige Wandel des Hamburger Hafens soll mit künstlerischen Interventionen rund um den Baakenhafen und die MS Stubnitz untersucht werden.

Lokale und internationale Akteure verschiedener künstlerischer Bereiche arbeiten zusammen und erschließen auf ihre je eigene Weise, was eine zivile Seefahrt auszeichnen kann.

_____________________________________

Antragsteller
geheimagentur

Sparten
Performance • Kunst im öffentlichen Raum

Fördervolumen
beantragte/bewilligte Förderung aus dem Elbkulturfonds: 162.500 Euro/100.000 Euro

Weitere Informationen
geheimagentur.net