To live in the echo of other places


1 / 1

To live in the echo of other places

Die Multimedia-Installation to live in the echo of other places (AT) von Annika Kahrs in Zusammenarbeit mit IMAGINE THE CITY überträgt die Stimmung prägender Erinnerungsorte von 15 Gesprächspartner*innen aus aller Welt akustisch und visuell in den Stadtraum und verschränkt so flüchtige, vergangene Umgebungen mit der urbanen Wirklichkeit Hamburgs. 

Dafür bespielen eine Videoprojektion und eine Soundarchitektur das ehemalige Lagergebäude Schuppen 29 für die Dauer eines halben Jahres.

 

Antragstellerin

Annika Kahrs

Sparte

Kunst im öffentlichen Raum

Fördervolumen

beantragte / bewilligte Förderung aus dem Elbkulturfonds:  96.700,00 Euro / 81.256 Euro

Weitere Informationen

annikakahrs.com und imaginethecity.de